Tipps zur Angstlösung



Wahrscheinlich zermartern Sie sich den Kopf darüber, was Sie tun können, um Panikattacken zu verhindern, wenn Sie an einen Ort Ihrer Angst gehen müssen oder wenn Sie beabsichtigen, sich Ihren Ängsten auszusetzen.

Es ist oft nur der erste Schritt, der den meisten Mut erfordert. Dahinter ergibt sich die Sicht auf deinen Weg ganz von selbst

– Laura Malina Seiler

Deshalb möchte ich Ihnen 5 Tipps zum liebevollen Umgang mit Angst geben:

1. Angst-löser | Geben Sie Ihrer Angst Raum

Zunächst ist es sehr hilfreich, sich einzugestehen, eine Angststörung zu haben und dass Sie Hilfe brauchen, um wieder heil zu werden.

Versuchen Sie nicht, Ihre Angst wegzuwünschen, zu bekämpfen oder gar zu verleugnen. Je mehr Sie das tun, desto eher bemächtigt sie sich Ihrer. Geben Sie ihrer Angst Raum, indem Sie sie zulassen. Es kann helfen, sich vorzustellen, die Angst wie ein Kind an die Hand zu nehmen oder mit ihr ins Zwiegespräch zu treten.

2. Angst-löser | Achtsamkeitsübungen

Achtsamkeitsübungen sind sehr hilfreich. Sie sollten täglich mindestens eine Viertelstunde eine solche Übung durchführen.

Eine einfache Übung:

Setzen Sie sich aufrecht hin, achten Sie auf ihren Atem, lassen Sie ihre Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen kommen und gehen. Beobachten Sie sie nur. Steigern Sie sich nicht in Ihre Gedanken, Gefühle und Körperempfindungen hinein, versuchen Sie nicht, Sie festzuhalten, versuchen Sie nicht, sie zu ändern. Sie dauern nicht ewig. Allein zu beobachten, hilft schon ungemein.
Weitere Achtsamkeitsübungen biete ich in meinem „Seelenabend“ im sinnvoll „Zentrum für Gesundheit“.

Auch Autogenes Training oder Muskelentspannung nach Jacobson sind sehr effektiv. Anleitungen dazu finden Sie in der Literaturliste unten.

3. Angst-löser| Beobachten Sie Ihre Umgebung

Wenn Sie in die angstbesetzte Situation kommen, können Sie schon im Vorfeld eine Angstattacke vermeiden. Sie können dies tun, indem Sie sich klar machen, dass die Situation ungefährlich, gar harmlos ist. Beobachten Sie die anderen Menschen, sehen Sie nervös oder ängstlich aus? Sehen Sie aus, als würde die Erde beben? Wenn nicht, wissen Sie, dass sich die Angst nur in Ihrem Kopf befindet.

4. Angst-löser | Nutzen Sie den Atem als Anker

Spüren Sie leichte Angst aufkommen, sei es in Form von Schwindel, Zittern oder einem Benommenheitsgefühl, dann nehmen Sie den Atem als Anker und fühlen Sie Ihren Körper. Fühlen Sie, dass Sie fest auf dem Boden stehen und der Boden nicht wankt. Fühlen Sie in sich hinein, wie in der Achtsamkeitsübung oder dem Entspannungstraining.

5. Angst-löser | Genießen Sie jeden Fortschritt

Feiern Sie jeden einzelnen Fortschritt im Umgang mit der Angst. Sei es, dass Sie es geschafft haben, einer kurzen Unterhaltung (bei sozialer Phobie) standzuhalten, auch wenn Sie das bekannte Kribbeln oder Herzrasen wahrgenommen haben. Sei es, dass sie einen kurzen Einkauf getätigt oder einen Turm erklommen und von einem hohen Gebäude hinuntergesehen haben.

Denken Sie daran:

Es kommt nicht darauf an, dies alles ohne Angst zu tun, sondern trotz Angst.

Möchten Sie wissen wie?

Rufen Sie mich an um das Vorgehen zu besprechen.


Literaturliste für Zuhause

Hörbücher:

Jack Kornfield – Meditation für Anfänger

Inklusive einer CD mit sechs geführten … Einsicht, innere Klarheit und Mitempfinden

Rick Hanson und Richard Mendius – Meditationen, um das Gehirn zu verändern

(Wie wir unsere Nervenbahnen neu verdrahten – gesprochen von Erich Räuker und Andreas Gröber)

Audio-CD [Hörbuch, 30. September 2010]

Dr. Stephan Frucht – Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson

Audio-CD [2011]

Bücher:

Marie-France und Emmanuel Ballet de Coquereaumnat – Endlich Angstfrei, begegne deinem inneren Kind und besiege deine Angst, in 21 Tagen zu mehr Ausgeglichenheit

München, 2017

Christopher Germer – Der achtsame Weg zur Selbstliebe. Wie man sich vor destruktiven Gedanken und Gefühlen befreit

Freiburg, 2010

Marshall B. Rosenberg – Gewaltfreie Kommunikation: Sprache des Lebens

Paderborn, 2016.

Edmund J. Bourne – Arbeitsbuch Ängste und Phobien: Schritt-für-Schritt-Übungen und Meditationen zum Umgang mit Panik, negativen Selbstgesprächen, falschen Glaubenssätzen, und angstauslösenden Körperzuständen

München 2008


Ich habe Ihr Interesse geweckt?

Vereinbaren Sie gerne einen ersten, unverbindlichen Termin mit mir.

> mehr erfahren


Mehr lesen